42,195: Warum wir Marathon laufen und was wir dabei denken

42,195: Warum wir Marathon laufen un42,195: Warum wir Marathon laufen und was wir dabei denkend was wir dabei denken
Matthias Politycki

2015
 320
Amazon Bewertungen: 4.1 von 5 Sternen (40 Rezensionen)

Der Schriftsteller als Marathonläufer – in 42,195 Kapiteln. Was ist das, was uns seit Jahren an- und umtreibt, das uns regelmäßig hinaustreibt aus der Geborgenheit unserer Behausungen. Was geht in uns vor, wenn wir laufen, was denken wir dabei und danach und darüber? Und was sagt das womöglich über uns aus und die Gesellschaft, in der wir leben? Matthias Politycki betrachtet einen Sport, der viel mehr ist als eine Freizeitbeschäftigung. In einer globalisierten Welt ist das Laufen zum Minimalkonsens der neuen Weltgemeinschaft geworden. Für ihn selbst ist sein Leben und Schreiben ohne Laufen längst nicht mehr denkbar. In 42,195 Kapiteln denkt Politycki über das Laufen nach und erzählt aus dem eigenen Laufleben, welches mit seiner Schriftstellerexistenz verknüpft ist.

Jetzt bei Amazon.de kaufen!Jetzt bei Booklooker kaufen! Jetzt bei Ebay kaufen!

 

 

Persönliches Fazit:

Wer noch keinen Marathon gelaufen ist und wissen möchte was da auf einen zukommt der sollte unbedingt das Buch lesen. Ich selber habe es 2015 genau in der Reihenfolge gemacht und war damit perfekt vorbereitet und es kam zu keinen bösen Überraschungen.
Das Buch liest sich sehr gut da der Autor auch ein Schriftsteller ist was bei den meisten Laufbüchern leider nicht der Fall ist. Falls schon jemand einen Marathon gelaufen ist kann er trotzdem zu dem Buch greifen da es sehr unterhaltsam ist und man sich in den 42,195 Kapiteln mehrmals wiederfindet oder Situationen beschrieben werden die man wahrscheinlich genauso erlebt hat.

Autor: Sven

* 2013 mit dem Laufen begonnen * 2015 angefangen an Wettkampfläufen teilzunehmen und den ersten Marathon gelaufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.